Eine Reise nach Kenia in Zeiten von Corona

Ein Erfahrungsbericht

254 Tage, 7 Stunden und 15 Minuten – so lange ist mein letzter Flug her.

Es ist so toll mal wieder am Flughafen in Zürich zu sein – ich freue mich wie ein Kind zu Weihnachten, dieses Gefühl habe ich so vermisst! Aber es ist schon sehr ruhig – kaum andere Gäste, und nur sehr vereinzelte Läden, die offen haben (2 Restaurants, Duty Free und ein Zeitschriften Laden). Die längste Wartezeit (30 Minuten) hatten wir an der Sicherheitskontrolle, da es nur 1 Durchgang gab, der offen ist. Und mein Kommentar, „ich freue mich endlich mal wieder den Reisepass kontrolliert zu bekommen!“, hat sogar die Dame zum Lachen gebracht. Wir sind nur 90 pax auf diesem Flug nach Doha (immerhin 3x so viel wie in 2 Wochen) – und wir tragen alle Masken und Face Shields.
#airport #traveltoafrica #reisenincovidzeiten #qatarairways

Wir haben es geschafft! Wir sind in Kenia angekommen!

Auf dem Flug DOH – NBO waren wir nur 40 Pax – und das Essen war wieder sehr gut. Der Service von Qatar Airways ist durchgehend super freundlich – auf dem Boden wie in der Luft. Und an die Masken und Face Shields haben wir uns schnell gewöhnt – nach 20 Minuten hat man sie fast vergessen. Zum Essen durften wir sie abnehmen.
In Nairobi angekommen, waren wir schnell mit der Kontrolle durch: QR Code auf dem Handy vorzeigen, negativen PCR Test vorlegen und gleich zur Passkontrolle. Kenia meint es ernst mit den COVID Maßnahmen – Abstandsmarkierungen bei der Passkontrolle, am Gepäckband, beim Check-in und bei den Geldautomaten. Und überall gibt es Handdesinfektionsspender (auch in den Transfer-Fahrzeugen).
Und jetzt: ein Kenianischen Kaffee und dann der kurze Flug in die Masai Mara - es ist so schön wieder da zu sein!
#kenia # traveltoafrica #reisenincovidzeiten #nairobi #masaimara #safari

“Monday, Monday”

So sollte jeder Montag starten, oder? Mit einem Bush-Breakfast. So fing der Tag an – wir haben auf unseren beiden Pirschfahrten so viele Löwen gesehen wie noch nie zuvor –vor allem die 7 Löwenbabys waren so süß! Und da es so unglaublich wenig Gäste gibt, konnten wir mit unserem Guide so lange bei den Tieren bleiben wie wir wollten, da ist absolut null Gedränge von anderen Kunden. Der Gin Tonic zum Sonnenuntergang war das i-tüpfelchen an diesem wunderbaren Tag. Nun liege ich in meinem Luxus-Zelt und höre wie die Löwen in der Ferne brüllen und wie die Hyänen sich gegenseitig zurufen. I am happy – meiner Seele geht es gerade gut wieder in dieser Natur zu sein.
#masaimara #kenia #bushbreakfast #löwen #gutfürdieseele #afrika #safari #reisenincovidzeiten

Die unendliche Weite und die Sonnenuntergänge in Afrika…

Das ist was ich so liebe und vermisse. Diese Bilder können dem nicht gerecht werden, aber der Himmel ist hier so groß!
Dieser Pool ist doch ein Traum, oder?
Wir freuen uns schon auf die letzte Pirschfahrt!
#masaimara #kenia  #unendlich #safari #afrika #reisenincovidzeiten

Was für ein Erlebnis!

Wieder waren wir alleine auf der Pirschfahrt (daher brauchten wir im Freien keine Maske obwohl der Guide immer eine trug). Ich halte es kurz: Wir haben ein totes Gnu (Wildebeest) entdeckt an dem sich schon 3 Schakale hungrig bedienten. Um sie herum sicher 25 Geier, die immer ungeduldiger darauf gewartet haben auch mal dranzukommen. Der eine oder andere hat es immer mal wieder versucht und wurde gnadenlos verscheucht. Es kamen immer mehr Schakale dazu. Dann sahen wir wie eine Hyäne aus der Ferne angerannt kam – sie können sowas ja von Weitem schon riechen! Schnell haben die Schakale ihren Platz am Tier gemacht aber happy waren sie nicht…Vor allem nicht als mehr und mehr Hyänen dazu kamen – ein ständiges Gewirbel an Staub und Tieren die ein Stück Fleisch grapschen wollen… Der lustigste Moment war der, als eine Hyäne ein grosses Stück abgerissen hat und ganz schnell weggerannt ist – dicht gefolgt von einem frechen Schakal und einem Geier im Tiefflug!!
Wir haben sicher 90 Minuten dort verbracht, es war einmalig.
#masaimara #kenia #safari #afrika #reisenincovidzeiten

Das ist mein letzter (Safari) Post…Bye bye Masai Mara

Die letzte Stunde hier mit eine Buschspaziergang zu verbringen, war super.
Jetzt ist wirklich die beste Zeit um auf Safari zu gehen:

  • Weniger Gäste = weniger Fahrzeuge = bessere Tierbeobachtungen
  • Weniger Gäste in den Camps & Lodges
  • Noch persönlicherer Service in den Camps
  • Mehr Flexibilität mit Kundenwünschen in den Lodges
  • Ganz viel frische Luft!
  • Sichere COVID Maßnahmen

Und was gibt es Schöneres als sich von den aktuellen Ereignissen in der Welt zu lösen, als Zeit damit zu verbringen, Buschluft zu atmen, und die Natur zu beobachten ... eine großartige Möglichkeit, alles etwas ruhiger anzugehen und abzuschalten.
#kenia  #safari #afrika #jetzt #reisenincovidzeiten

SGR Zug / Madaraka Express

Endlich habe ich auch mal den SGR Zug / Madaraka Express zwischen Nairobi und Mombasa erlebt. Die Fahrt quer durch die grüne Landschaft bis an den Indischen Ozean dauert nur 5 Stunden – und auch hier werden die COVID Maßnahmen sehr ernst genommen. Die Sicherheit vor dem Einsteigen ist streng (analog Flughafen). Getränke und Essen können am Terminus / Bahnhof gekauft werden und mit in den Zug genommen werden (inklusive Wein, Bier und Pizza!)
In der First Class hatten wir viel Platz und haben es genossen mit den Kenianern zusammen zu reisen.
Bonus: Wir haben sogar ein paar Giraffen und Elefanten aus dem Fenster gesehen.
#kenia  #zug #afrika #reisenincovidzeiten

Wir sind an der Küste angekommen!

Das war die Aussicht heute früh von meinem Balkon im Diani Sea Resort… es tut gut wieder in Diani, südlich von Mombasa, zu sein. An diesem langen Strand des Indischen Ozeans verbringen wir heute den ganzen Tag.
#ferien #kenia #strand #diani #indischerozean #afrika #reisenincovidzeiten

Wann bist Du das letzte Mal so früh aufgestanden, dass Du den Sonnenaufgang genießen kannst?

Die Ruhe am frühen Morgen ist wunderbar. Wir hatten das Glück 3 Nächte in dem schönen Diani Sea Resort zu verbringen – aufmerksames Personal, wirklich gutes Essen und rundum sehr entspannend. Und es freut mich, dass auch hier die Besitzer und das Personal die COVID Maßnahmen ernst nehmen – viel Händedesinfizieren, im Restaurant ein bedientes Buffet oder servierte Mahlzeiten. Und mit den wenigen Gästen hatten wir auch immer genau die Liegen die wir wollten – direkt vorne am Sandstrand!
#ferien#kenia #strand #diani #indischerozean #afrika #reisenincovidzeiten

Fazit:

Und so, zum Abschluss nach einer Woche Ferien in Kenia kann ich ehrlich sagen, dass es mit einer der entspanntesten und unvergesslichsten Reisen war:

  • Den Moment Leben: Die Ferien fühlten sich an wie 2 Wochen.
  • Dinge schätzen: Vor Corona war reisen so „normal“ und einfach – wir haben zu oft vergessen wie wunderbar es ist!
  • PCR Test: Ja, wir haben einen machen müssen. Ja, es hat etwas gekostet. Ja, es wird in der Zukunft wichtig sein, wenn man reisen will. Aber es ist wirklich nicht so schlimm, und Bonus: Du weisst ob Du gesund bist.
  • Viel Platz & Ruhe: Ok, hier gibt es je nach Sichtweise Vor- und Nachteile:
    • In den Hotels und Flugzeugen waren wenige Gäste (17-60% Auslastung in den Fliegern) – das ist für die Gäste sehr angenehm
    • Auf Safari wenige Pirschfahrzeuge, und viel Zeit bei den Tieren
    • Ausgezeichneter Service!
    • Nachteil ist natürlich das Airlines und Hotels so nicht profitabel sein können und viele haben ihren Job verloren. Aber: wenn wir sicher und bewusst reisen, hilft das.
  • Safety First: Was mich stark beeindruckt hat, ist wie ernst Qatar und Kenia die COVID Massnahmen nehmen – die Tourismus Branche ist dort vielen anderen Ländern weit voraus:
    • Handdesinfektionsspender überall
    • Abstandsmarkierungen an den nötigen Orten
    • Personal, das immer Masken trägt
    • Schilder und Personal, die Dich daran erinnern Masken zu tragen:
      Wir haben die Einwegmasken alle 4 Stunden ersetzt und es war halb so schlimm wie viele denken. Manchmal haben andere Reisenden Masken nur halb getragen aber wir konnten uns immer umsetzen wenn wir es als notwendig empfunden haben.

 Diese Reise hat mir so gut getan – ich kann es nur empfehlen jetzt zu Reisen!

Informationen Stand 24.11.20, Inhalt vorbehaltlich Änderungen.
Bitte beachten Sie, dass sich Bestimmungen vor Ort kurzfristig ändern können.

Alles rund um die Themen Maskentragen, Hygienemaßnahmen und Einschränkungen vor Ort finden Sie hier

Fazit:

Zum Abschluss nach einer Woche Ferien in Kenia kann ich ehrlich sagen, dass es mit eine der entspanntesten und unvergesslichsten Reisen war. Diese Reise hat mir so gut getan – ich kann es nur empfehlen jetzt zu Reisen!
Vor Corona war reisen so „normal“ und einfach – wir haben zu oft vergessen wie wunderbar es ist!